Copyright © 2000 -2010
by St.-Johannis-Gemeinde 
Lüchow (Wendland)

Was ist die Taufe? 

Menschen, die zum Glauben an den einen Herrn Jesus Christus kommen, sollen getauft werden. Die Taufe erfolgt „... auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes ...“. Bei der Taufe wird der Name Jesu Christi gemeinsam mit dem Namen des Täuflings genannt (über ihm "ausgerufen") und damit bezeugt, zu welchem „Reich“ dieser Mensch nach dem Glauben seiner Eltern und Patinnen und Paten gehört: zum Reich Gottes.

Wer sein Kind taufen lässt bezeugt, dass die Botschaft vom Reich Gottes für den Täufling Gültigkeit haben soll. Gnade, Frieden, Gerechtigkeit, Liebe und Barmherzigkeit sind wesentliche Merkmale des Reiches Gottes. Sie soll der Täufling kennen lernen. An ihnen soll er sich ausrichten. 

Der Täufling wird so der Herrschaft Jesu unterstellt. Er hat Anteil am Tode und an Auferstehung Christi. Das Leben des Täuflings nimmt in der Taufe eine heilsame Wendung.   

Die Taufe ist dabei nicht Gesetz in dem Sinne, dass der Getaufte nun in erster Linie Pflichten zu erfüllen hätte, damit seine Taufe gültig würde. Die Taufe ist vielmehr Geschenk. Der Täufling darf im Vertrauen auf die Gegenwart und Macht Gottes sein Leben leben und gestalten.
Durch die Taufe wird der Täufling Mitglied der christlichen Gemeinde.