Trausprüche

Jedem Brautpaar wird ein biblischer Trauspruch mit auf den Weg gegeben. Der Trauspruch ist auch Grundlage für die Trauansprache. Brautpaare sollten ihren Trauspruch gemeinsam auswählen. Man kann sich bei der Auswahl ganz auf sein Gefühl verlassen. Welche Stichworte sprechen uns an? Welche Hoffnung passt zu uns?

Der Pastor kann und wird im Traugespräch etwaige Fragen gerne beantworten. In der Traupredigt wird er dem Brautpaar und der Festgemeinde das Trauwort auslegen und erklären. 
  

1. Mose 32,27

Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn.

 

4. Mose 6, 24-26

Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig, der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.

 

Josua 24, 25

Ich und mein Haus wollen dem Herrn dienen.

 

Ruth 1, 16 f.

Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der Herr tue mir dies und das, der Tod muss mich und dich scheiden.

Ruth 2, 12

Du bist gekommen zu dem Herrn, dass du unter seinen Flügeln Zuversicht hättest.

 

2. Chronik 16, 9

Des Herrn Augen schauen alle Lande, dass er stärke die, so von ganzem Herzen an ihm sind.

 

Psalm 5, 12

Lass sich freuen alle, die auf dich trauen; ewiglich lass sie rühmen, denn du beschirmst sie; fröhlich sein lass in dir, die deinen Namen lieben. Denn du, Herr, segnest die Gerechten; du krönest sie mit Gnade wie mit einem Schilde.

Psalm 23

Der Herr ist mein Hirte ...

 

Psalm 37, 5

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn; er wird’s wohl machen.

  Psalm 40, 12

Du, Herr, wollest deine Barmherzigkeit von mir nicht wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten.

 

Psalm 91, 1 f.

Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem Herrn: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.

  Psalm 121, 1-2

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?

Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Psalm 121, 8

Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit.

Psalm 127,1

Wenn der Herr nicht das Has baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der Herr nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst.

Psalm 141,8

Auf dich, Herr, sehen meine Augen; ich traue auf dich.

Sprüche 16,9

Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein schenkt seinen Schritt.

Prediger 4,9-10

So ist's ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt; Dann ist kein anderer da, der ihm aufhilft.

Jesaja 41,10

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott; ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

Jesaja 54,10

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen; aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.

Jeremia 29,13f.

So ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen.

Maleachi 3,12

Euch, die ihr meinen Namen fürchtet, soll aufgehen die Sonne der Gerechtigkeit und Heil unter ihren Flügeln.

Matthäus 18,20

Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen.

Matthäus 28,20

Siehe, ich bin bei alle Tage bis an das Ende der Welt.

Lukas 19,5

Ich muss heute in deinem Haus einkehren.

Johannes 14,19

Ich lebe, und ihr sollt auch leben.

Johannes 8,12

Jesus Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in Finsternis wandeln. sondern das Licht des Leben haben.

Römer 12,12

Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in Bedrängnis, beharrlich im Gebet.

1. Korinther 3,11

Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist; das ist Jesus Christus.

1. Korinther 16,14

Lasst alles in der Liebe geschehen.

Galater 2

Einer trage des anderen Last.

Philipper 2,2

Macht meine Freunde vollkommen und seid eines Sinnes, habt dieselbe Liebe, seid einmütig und einträchtig.

Hebräer 10,35

Werft euer Vertrauen nicht weg, denn es findet reiches Leben.

Hebräer 13,8

Jesus Christus gestern und heute derselbe und bleibt es auch in Ewigkeit.

Hebräer 13,9

Es ist gut, wenn das Herz durch Gnade fest wird.

Hebräer 13,29 f.

Der Gott des Friedens mache euch fähig zu allem Guten, damit ihr seinen Willen tut.

Römer 15,7

Nehmt einander an, wie uns Christus angenommen hat zu Gottes Lob

1. Korinther 15,10

Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.

Psalm 108,4 f.

Ich will dir danken, Herrn, unter den Völkern, ich will dir lobsingen unter den Leuten. Denn deine Gnade riecht so weit der Himmel ist, und dein Treue, so weit die Wolken gehen.

Psalm 145,10

Es sollen dir danken, Herr, alle deine Werke und deine Heiligen dich loben.

1. Makkabäer 3,60

Was Gott im Himmel will, das geschehe.

Matthäus 6,10

Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.

Johannes 3,17

Ein Mensch kann nicht nehmen, wenn es ihm nicht vom Himmel gegeben ist.

Hoheslied 2,16

Mein Geliebter ist mein, und ich bin sein.

Matthäus 19,14

Gott schuf den Menschen als Mann und Frau und sprach: Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seiner Frau hängen, und die zwei werden ein Fleisch sein.

Galater 3,26

Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus.

Psalm 18,36

Gott, du gibst mir den Schild deines Heils, und deine Rechte stärkt mich, und deine Huld macht mich groß.

Philipper 1,6

Und ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird es auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu.

Sprüche 8,17

Ich liebe, die mich lieben, und die mich suchen, finden mich.

Hoheslied 8,6

Die Liebe ist stark wie der Tod.

Hoheslied 8,7

Die Glut der Liebe ist feurig und eine Flamme des Herrn, so dass auch viele Wasser die Liebe nicht auslöschen und Ströme sie nicht ertränken können.

2. Thessalonicher 3,5

Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf die Geduld Christi.

1. Johannes 3,14c

Wer nicht liebt, der bleibt im Tod.

 

1. Johannes 4,7

Lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer lieb hat, der ist von Gott geboren und kennt Gott.

1. Johannes 4,12

Wenn wir einander lieben, bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollendet.

1. Mose 2, 18

Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sein; ich will ihm eine Gehilfin machen.  

1. Mose 2, 18

Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sein; ich will ihm eine Gehilfin machen.

 

2. Mose 14, 13

Da sprach Mose zum Volk: Fürchtet euch nicht, stehet fest und sehet zu, was für ein Heil der HERR heute an euch tun wird. Denn wie ihr die Ägypter heute seht, werdet ihr sie niemals wiedersehen.

 

Josua 1, 5 + 9

Es soll dir niemand widerstehen dein Leben lang. Wie ich mit Mose gewesen bin, so will ich auch mit dir sein. Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen. Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein Gott ist mit dir in allem, was du tun wirst.  

Psalm 23, 1-4

Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück.

 

Römerbrief 8, 38-39

ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm HERRN.

 

 Psalm 90, 1-2

HERR, du bist unsre Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Psalm 90, 1-2

HERR, du bist unsre Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit

 

Psalm 118, 24

Dies ist der Tag, den der HERR macht;  lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein.

 

Psalm 145, 5-6

Sie sollen reden von deiner hohen, herrlichen Pracht und deinen Wundern nachsinnen. Sie sollen reden von deinen mächtigen Tagen und erzählen von deiner Herrlichkeit.

 

Jesaja 26, 4

Darum verlasst euch auf den Herrn immerdar; denn Gott der HERR ist ein Fels ewiglich

Jesaja 54, 10

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer.

Jeremia 29, 11

Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ich wartet.

 

Micha 6, 8

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert,  nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott

 

Prediger 4, 9-12

So ist’s ja besser zu zweien als allein; denn sie haben guten Lohn für ihre Mühe. Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt! Da ist kein anderer da, der ihm aufhilft. Auch wenn zwei beieinander liegen, wärmen sie sich; wie kann ein einzelner warm werden? Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifach Schnur reißt nicht leicht entzwei.

 

Hohelied 8, 6-7

Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des HERRN, so dass auch viele Wasser die Liebe nicht auslöschen und Ströme sie nicht ertränken können. Wenn einer alles Gut in seinem Hause um die Liebe geben wollte, so könnte das alles nicht genügen.

Matthäus 7, 7

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden;  klopfet an, so wird euch aufgetan.

 

Johannes 13, 14.15.34.35

Wenn nun ich, euer HERR und Meister euch die Füße gewaschen habe, so sollt ihr euch untereinander die Füße waschen. Ein Beispiel habe ich euch gegeben, damit ihr tut, wie ich euch getan habe. Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt,  wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. Daran wird jedermann erkennen, das ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt

 

Johannes 15, 12

Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe.

Psalm 37, 4

Habe deine Lust am HERRN; der wird dir geben, was dein Herz wünscht

 

 

Römerbrief 12, 12

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet

Römerbrief 15, 7

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.

 

Galaterbrief 6, 2

Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.

 

Galaterbrief 5, 13c

Durch die Liebe diene einer dem andern.

 

Epheserbrief 4, 2-3

Ertragt einer den andern in Liebe und seid darauf bedacht,

zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens

 

Epheserbrief 4, 26

Lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen.

 

Epheserbrief 4, 32

Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.

Philipperbrief 2, 2-4

So macht meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr eines Sinnes seid,  gleiche Liebe habt, einmütig und einträchtig seid. Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst, und ein jeder sehe nicht auf das Seine sondern auch auf das, was dem andern dient.

 

Kolosserbrief 3, 12-14

So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten,  herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld; und ertrage einer den andern und vergebt euch untereinander, wenn jemand Klage hat gegen den andern; wie der HERR euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit.    

1. Thessalonicherbrief 5, 24

Treu ist er, der euch ruft; er wird’s auch tun.

 

1. Thessalonicherbrief 3,3

Der HERR ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen.

2. Timotheusbrief 1,7

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft  und der Liebe und der Besonnenheit.

 

 1. Petrusbrief 4, 10

Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat,  als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.

 

1. Johannesbrief 3, 1.18

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, dass wir Gottes Kinder  heißen sollen - und wir sind es auch!  Meine Kinder, lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge,  sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.  

       
Natürlich können sich Brautleute auch ganz unabhängig von den vorgeschlagenen Bibelworten auf die Suche machen und sich einen Trauspruch aussuchen.

Copyright © by St.-Johannis-Gemeinde Lüchow (Wendland)