Wie sieht ein Traugottesdienst eigentlich aus?

Form

Unsere Kirche hat für den Traugottesdienst keine starre Form, die nicht veränderbar wäre. Vielmehr ist es so, dass die Pastoren zusammen mit den Brautpaaren den Gottesdienst besprechen und darüber nachdenken, was die Elemente des Gottesdienstes bedeuten und ob sie sinnvoll ergänzt werden können.

Gespräch 

Natürlich fangen solche Gespräche nicht bei Null an. Es gibt nämlich eine bewährte Grundordnung für Traugottesdienste.

Verändern

Die Pastoren werden im Traugespräch mit den Brautleuten die Ordnung besprechen und darüber nachdenken, an welcher Stelle sie sinnvoll verändert werden kann.

Nachdenken

Grundsätzlich gilt: ein Gottesdienst lädt ein, über Gott und das Leben nachzudenken. 

Brautleute stehen und versprechen sich vor IHM. ER steht im Mittelpunkt der Gottesdienstfeier. 



DER TRAUGOTTESDIENST

Glockengeläut 
 Begrüßung der Brautleute
Einzug
Biblisches Votum
 Eingangsgebet
 Lied
 Lesung aus der Bibel
 Lied
 Traupredigt
 Lied
 Lesung aus der Bibel
 Traubekenntnis
 Ringe
 Segensgebet
 Trausegen
 Lied
 Abkündigung
  Fürbittengebet
 Sendung/Segen
 Auszug