Projekte

 

    Schwester Karoline

Schwester Karoline gründete 1970 die Schwesterngemeinschaft Comunidad de Jesus, um im Armenvierteln von Santiago zu leben und zu arbeiten. Mit        tatkräftiger Unterstützung wurden Werkstätten gebaut, in denen alleinstehende Frauen im Kunst- handwerk ausgebildet wurden. 
Es werden Wandbehänge, Rucksäcke, Taschen, Tischdecken, Pullover und      anderen Artikel hergestellt. Durch den Verkauf dieser Waren, vornehmlich in  den Eine-Welt-Läden im Ausland werden die Frauen in die Lage versetzt, den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu verdienen.   
 

    NEPRA - Nepal & Lepra

NEPRA  (Nepal & Lepra) gegründet 1987 durch einen gemeinnützigen Verein in Dortmund, betreibt seit 1989 eine Leprastation in Katmandu, Nepal. Die    
Krankheit Lepra verstümmelt die Kranken, so dass die Menschen von ihren Familien verstoßen  und von den Gesunden gemieden werden. Dadurch      müssen sie ihren Lebensunterhalt durch Betteln verdienen. Schon bald stellte sich heraus, dass eine medizinische Be- handlung nicht ausreichte um das Los der Ausgestoßenen entscheidend zu ver- bessern. Es wurde die erste von zwischenzeitlich mehreren Behindertenwerkstätten ins Leben  gerufen. In diesen Werkstätten werden von den ehemals Kranken hand- geschöpftes Papier, Stoffe werden in einer Weberei hergestellt, in einer Schneiderei und einer Batikabteilung werden die Stoffe weiterverarbeitet. Eine Abteilung für Papierdruck erzeugt durch Weiterverarbeitung  des  elbsterzeugten Papiers zusätzliche Waren. Durch Zukauf von Pappmaschee werden Dosen, Figuren, Deko-Kugeln und andere Artikel hergestellt, welche mit Farben verziert sehr schön aussehen. Mit dem Verkauf in den Eine-Welt-Läden wird den Behinderten ein faires Einkommen garantiert und damit ein eigenständiges Leben ermöglicht.